Gregory Minoue wieder Deutscher Meister

Werbung

Angermund. Die vier Leichtathleten des TV Angermund konnten bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock gänzlich überzeugen. Hürdensprinter Gregory Minoue verteidigte seinen Meistertitel. Die Diskuswerferinnen Marie Sophie Macke, Iman Laafoui und Letizia Marsico zeigten gute Ergebnisse.

Gregory Minoue, Fünfter der U20-Europameisterschaft 2021 in Tallinn, ließ schon im Halbfinale über 110 Meter Hürden keinen Zweifel daran, dass er seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen kann. Mit deutlichem Vorsprung gewann er in guten 13,67 Sekunden. Im Finale übernahm Minoue sofort die Führung, die er sich auch nicht mehr streitig machen ließ. Nach 13,60 Sekunden erreichte er das Ziel.

Dass Minoue auch sehr schnell die 100 Meter laufen kann, stellte er bei den Deutschen Meisterschaften ebenfalls unter Beweis. 10,68 Sekunden bedeuteten neue persönliche Bestzeit im Vorlauf. Verpasste aber im Halbfinale knapp den Einzug ins Finale. Er belegte hier letztlich den neunten Platz.

Bedauerlich aber verständlich finden es der Athlet und seine Trainerin Antje Kirberg, dass die U20-Weltmeisterschaft in Nairobi in 14 Tagen ohne deutsche Teilnehmer stattfinden wird. Hier hätte Gregory Minoue international noch einmal sein großes Talent unter Beweis stellen können.

Ähnlich erfolgreich präsentierte sich Marie Sophie Macke. Die U18-Athletin überzeugte beim Diskuswurf mit 45,78 Meter und holte sich damit Silber. Mit dieser tollen Weite erfüllte sie auch die Norm für die U18-Europameisterschaft. Leider fällt auch diese der Coronapandemie zum Opfer. Ein kleines Trostpflaster: Der Deutsche Leichtathletikverband organisiert für Ende August für die U18-Nationalmannschaft einen dreitägien Lehrgang im Allgäu.

Ihre erste Deutsche Meisterschaft bestritt Iman Laafoui. Die U18-Diskuswerferin belegte mit 36,65 Meter den elften Platz.

Die dritte Angermunder Diskuswerferin, die U20-EM-Teilnehmerin Letizia Marsico, belegte in einem von Regen und Sturmboen begleiteten abendlichem Wettbewerb mit 45,71 einen hervorragenden fünften Platz.

Fotos: privat

Werbung