Gobrecht startet beim Trumer Triathlon

Werbung

Breitscheid. Beim Trumer Triathlon im Salzburger Land ging Friedemann Gobrecht vom TuS Breitscheid über die Mitteldistanz (1900 Meter Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen) an den Start. Nach 4:47 Stunden beendete er als 60. des Gesamtfeldes den Wettkampf.

Obwohl Friedemann Gobrecht lange nicht geschwommen war, stieg er nach schnellen 32 Minuten aus dem Wasser. Auf der anschließenden Radstrecke mit weit über 1000 Höhenmetern musste Gobrecht sich nicht nur die Kräfte einteilen, sondern vor allem bei den Bergabfahrten im strömenden Regen hochkonzentriert und vorsichtig bleiben.

„Hier konnte ich leider nicht alles geben, da das Wetter einer guten Radzeit einen Strich durch die Rechnung machte“, so Gobrecht später im Ziel. Trotzdem fuhr er im Schnitt 35 Stundenkilometer. Nach 2:36 Stunden wechselte er auf den abschließenden Halbmarathon. Diesen lief Gobrecht in konstant schnellem Tempo in 1:32 Stunde, sodass er nach insgesamt 4:47 Stunden als 60. des Gesamtfeldes von über 500 Startern die Ziellinie überquerte.

„Abgesehen von der guten Platzierung bin ich mit meiner Zeit und Leistung sehr zufrieden und hoffe, diese in allen Disziplinen auch auf der Langdistanz in Roth halten zu können“, resümiert Friedemann Gobrecht.

Der Wettkampf galt für Gobrecht nach fast zweijähriger Wettkampfpause wegen der Coronapandemie vor allem als Formtest für die geplante Langdistanz Anfang September im fränkischen Triathlon-Mekka Roth, bei der er zusammen mit dem TuS-Vereinskollegen Christian Laschet kurzfristig einen Startplatz gewonnen hatte.

Foto: pirvat