Glocke restauriert – Probleme mit der Aufhängung

Werbung

Lintorf. Eine Leserin des Lintorfers schickte jetzt der Redaktion dieses Bild (von 2016) von Haus Siloah. Sie fragte, wann denn Glocke und Kreuz wieder angebracht würden. Der Lintorfer fragte beim Eigentümer, der Fliedner Stiftung in Mülheim nach. Glocke und Kreuz sind restauriert, aber es gibt Schwierigkeiten mit der Aufhängung der Glocke.

„Bis 2015 hing ein Glocke im Türmchen und obenauf stand ein Kreuz“, schrieb uns die Leserin. Als beides kurz darauf abgenommen worden sei, habe es geheißen, das beides restauriert werde. Nach inzwischen vier Jahren müssten doch beide Teile restauriert sein, wunderte sich die Lintorferin, die oft an dem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude vorbei kommt.

Claudia Kruszka, Pressesprecherin der Fliedner Stiftung, sagte der Redaktion, dass inzwischen beide Teile restauriert seien. Doch gebe es Probleme mit der Aufhängung der Glocke. Das Gemäuer des Türmchens sei locker und müsse noch ausgebessert werden. 

„Dafür muss ein Gerüst errichtet werden, das verursacht deutlich höhere Kosten, als ursprünglich geplant“, erklärte die Pressesprecherin im Gespräch mit der Redaktion. Die müssten eingeplant und natürlich auch finanziert werden. 

Glocke und Kreuz kommen also wieder. Nur wann genau, das steht noch nicht fest.

 

Werbung