Gitarren-Matineen: Jubiläum im Palais Wittgenstein

Werbung

Düsseldorf.Zum 50. Jubiläum der Konzertreihe „Internationale Gitarren-Matineen Düsseldorf“ treten das Trio Fado und und Ivo Guedes an der „Guitarra Portuguesa“ am Sonntag, 2. April, 11 Uhr im Palais Wittgenstein, Bilker Straße 7-9, auf. Das Kulturamt präsentiert Fado Musik mit dem typischen Klang der zwölfsaitigen portugiesischen Gitarre.

Das Ensemble Trio Fado (Maria Carvalho – Gesang, António de Brito – Gitarre und Gesang und Benjamin Walbrodt – Cello) widmet sich der für den Fado so einzigartigen Melange aus Leidenschaft und Melancholie. Die Künstler singen über Sehnsucht, über die Liebe und die bittersüßen Seiten des Lebens und stoßen damit seit 15 Jahren auf ein überwältigendes Echo. Ihre ganz persönliche Art der Arrangements, das zauberhafte Zusammenspiel der für Portugal so typischen „Guitarra Portuguesa“ in Verbindung mit dem klassischen Cello und der schöne Kontrast der voluminösen, rauchigen Stimme von António de Brito zur samtweichen Stimme von Maria Carvalho bringen eine Musik hervor, die unter die Haut fährt. Die Vielfalt der Instrumentierung und die lyrischen Anklänge der Texte bereichern die urige, ursprüngliche Form des Fado. Es ist den Musikern des Trios besonders wichtig, stets die Balance der traditionellen Fados mit ihren eigenen Kompositionen zu bewahren und gleichwohl zu verbinden. All dies kann man auf der dritten CD-Veröffentlichung mit dem Titel „nunca é tarde“ und dem gleichnamigen Lied – eingespielt von Trio Fado für den Berlinale-Erfolg „Nachtzug nach Lissabon“ – hören.

Zu hören sein werden die folgenden Titel: A saudade anda comigo, Campo grande, Sto. Estêvão, A cantar, Lisboa menina e moca, Nunca é tarde, À espera do Verão, Lisboa antiga, Toma lá dá cá, Variacões, Naufrágio, Vida, Namorico da Rita, Maria Lisboa, Nome de rua, Alfama, L grima und Ser fadista.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.