Gestohlener BMW X5 in Düsseldorf entdeckt

Werbung

Hilden/Düsseldorf. Am Sonntag, 19. Januar, wurde von der Bahnhofsallee in Hilden ein neuwertiger BMW X5 entwendet. Nachdem der Dieb auf seiner Flucht mit dem Fahrzeug einen Verkehrsunfall verursacht hatte, ließ er den Wagen in Düsseldorf-Benrath stehen. Er konnte am Hauptbahnhof Düsseldorf festgenommen werden.

Gegen 13 Uhr bemerkte der 43-jährige Nutzer eines blauen X5, dass sein zuvor am Straßenrand unverschlossen abgestellter BMW von unbekannten Tätern entwendet worden war. Eine sofort eingeleitete umfangreiche Fahndung, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt gewesen war, führte zunächst zu keinem Ergebnis.

Wenige Minuten später meldete sich ein 62-jähriger Hildener über den Notruf bei der Polizeileitstelle. Er gab an, dass ein blauer BMW X5 einen Auffahrunfall verursacht habe und von der Unfallörtlichkeit geflohen sei. Die Fahndung wurde auf die Unfallörtlichkeit an der Gerresheimer Straße in Hilden verdichtet, führte jedoch auch hier zu keinem Erfolg.

Während weiterer Ermittlungen wurde das gestohlene Fahrzeug auf der Hildener Straße in Düsseldorf-Benrath schließlich entdeckt.

Die Fahndung nach dem Täter wurde daraufhin auf Düsseldorf ausgedehnt. Gegen 15 Uhr konnte der 41-jährige Hildener am Hauptbahnhof Düsseldorf von Einsatzkräften der Bundespolizei festgenommen werden.

Der stark alkoholisierte Hildener hatte zuvor Reisende belästigt und sollte aus diesem Grund überprüft werden. Bei dem polizeibekannten Mann konnten die Fahrzeugschlüssel und die Brieftasche des Geschädigten BMW-Fahrers aufgefunden und sichergestellt werden.

Gegen den 41-Jährigen wird nun wegen des Diebstahls von Kraftfahrzeugen sowie der Verkehrsunfallflucht und wegen des Führens eines Fahrzeuges unter Alkohol ermittelt. Die dazugehörigen Strafverfahren wurden eingeleitet.

Werbung