Gespräch über den Roman „Serotonin“

Werbung

Essen. Am Mittwoch, 27. November, 20 Uhr lädt die im Gildehof gelegene Zentralbibliothek Essen, Hollestraße 3, zum Gespräch über Bücher ein. Auf den Austausch über Leseerfahrungen freuen sich die Literaturwissenschaftlerin Professorin Alexandra Pontzen und der Literaturwissenschaftler Professor Michael Niehaus gemeinsam mit ihrem Gast Professor Peter Risthaus. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Im Gespräch wird der kürzlich erschienene Roman „Serotonin“ von Michel Houellebecq vorgestellt und gemeinsam von den Anwesenden diskutiert. Am Ende dieses kommunikativen Spiels mit öffentlicher Urteilsbildung sollen alle Beteiligten besser verstehen, warum ihnen ein Buch gefallen oder nicht gefallen hat.

Werbung