Geiger Daniel Hope spielt Barockmusik

Werbung

Essen. Während seiner Künstler-Residenz an der Philharmonie Essen war Daniel Hope in den vergangenen Monaten von ganz unterschiedlichen musikalischen Seiten zu erleben. Jetzt geht die vielseitige Konzertreihe des britischen Geigers mit südafrikanischen Wurzeln in die nächste Runde: Am Samstag, 20. Januar, um 20 Uhr präsentiert er im Alfried Krupp Saal sein Programm „Air“. Gemeinsam mit fünf vorzüglichen Instrumentalisten lädt Hope zu einer faszinierenden Entdeckungsreise durch die Barockzeit ein. Karten zum Einheitspreis von 28 Euro gibt es unter Telefon 0201/81 22200 und www.philharmonie-essen.de.

Im Mittelpunkt stehen drei bemerkenswerte Komponisten und Virtuosen: der Lautenist Andrea Falconieri sowie die Violinisten Nicola Matteis aus Italien und Johann Paul von Westhoff aus Deutschland. Auf der Suche nach musikalischer Inspiration und neuen Impulsen durchstreiften sie das Europa des 17. und 18. Jahrhunderts. Ihre Kompositionen und ihre Instrumentalkunst begeisterten Könige, Zeitgenossen und Publikum gleichermaßen. Ergänzt wird das Programm durch Werke von Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi, Jean-Marie Leclair, Marco Uccelini und Diego Ortiz.

Geiger Daniel Hope (Foto: Steven Haberland) 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.