Gedenktag für Opfer von Flucht und Vertreibung

Werbung

Düsseldorf. Am Samstag, 20. Juni, sollen in Nordrhein-Westfalen die Flaggen an allen Dienstgebäuden des Landes und der Gemeinden auf Vollmast gesetzt werden. Das hat Innenminister Herber Reul angeordnet. Anlass ist der Gedenktag für die weltweiten Opfer von Flucht und Vertreibung und insbesondere der deutschen Vertriebenen, der seit 2015 jährlich gleichzeitig mit dem Weltflüchtlingstag begangen wird.

Foto: S. Hermann & F. Richter auf Pixabay

Werbung