Gartenjahr im Caritas-Gemeinschaftsgarten beendet

Werbung

Ratingen-West. Zum Abschluss des Gartenjahres gab es noch einige besondere Erlebnisse für die Nutzer des Caritas-Gemeinschaftsgartens. Bereits Anfang November wurde der Garten mit der Auszeichnung „UN-Dekade-Projekt Biologische Vielfalt“ geehrt. Bürgermeister Klaus Pesch überreichtedie Auszeichnung. Etwas gemütlicher feierten die Mitgärtner diese Ehrung beim allmonatlichen „Grünen Samstag“ im Gemeinschaftsgarten.

Die Feier war auch das letzte große Treffen in diesem Jahr. Daher wurde der Tag zur Rückschau und Besinnung genutzt. Spielerisch konnten noch einmal Naturerfahrungen mit allen Sinnen gemacht und Bilder aus der vergangenen Gartensaison gesammelt und bewahrt werden. Jeder konnte erzählen, welches der vergangenen Gartenerlebnisse besonders bewegend war.

Am folgenden Montag ging es dann gleich weiter nach Köln in den Botanischen Garten. Dorthin hatte die Caritasstiftung zur Verleihung des Elisabethpreises 2018 eingeladen. Unter dem Titel „Grün macht glücklich!“ hatte sich das Gartenprojekt um den Preis beworben. Eine kleine Abordnung aus Ratingen-West erlebte so in Köln eine festliche Veranstaltung in der Neuen Flora. Den Preis gewann ein anderes der rund 30 Projekte, die sich beworben hatten. Das tat aber der guten Stimmung keinen Abbruch. Alle genossen den schönen Abend und blicken nun voller Optimismus und Tatendrang dem neuen Gartenjahr 2019 entgegen.

Information zum Gemeinschaftsgarten gibt es bei Dunja Plešnik, Caritasverband, Telefon 02102/5590558 oder 0162-2892797 oder dunja.plesnik@caritas-mettmann.de.

Foto: privat

Werbung