FVN unterbricht Fußballsaison

Werbung

Duisburg. Der Fußballverband Niederrhein (FVN) unterbricht die Saison 2020/2021. Der gesamte Spielbetrieb, der bislang bis zum 30. November ausgesetzt war, wird bis Mitte Januar 2021 ausgesetzt. Dies betrifft sämtliche Pflichtspiele – also Meisterschafts- wie Pokalspiele – im Männer-, Frauen- und Jugendfußball sowie im Futsal.

Die Entscheidung trafen das FVN-Präsidium, die Vorsitzenden der 13 Fußballkreise und die Vertreter des Verbandsfußballausschusses (VFA) und des Verbandsjugendausschusses (VJA) in einer Videokonferenz am Donnerstagabend. Zuvor hatten die spielleitenden Stellen unter der Leitung von Wolfgang Jades (VFA) und Michael Kurtz (VJA) Vorschläge zur weiteren Vorgehensweise erarbeitet.

Grund für die Saisonunterbrechung sind die Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie, die weiter stark angestiegenen Zahlen der Corona-Erkrankten und die Verordnungen und Maßnahmen der Bundesregierung und der Landesregierung.

„Wir haben den berechtigten Wunsch der Vereine wahrgenommen, gerade für die Zeit über Weihnachten und Neujahr eine Planungssicherheit für den Spielbetrieb zu bekommen“, sagt FVN-Präsident Peter Frymuth. Während die Öffnung für den Trainingsbetrieb, die die Vereine baldmöglichst erhoffen, von den Vereinen schneller umgesetzt werden kann, bedarf der Start in die Meisterschafts- und Pokalspiele eines sportlichen und organisatorischen Vorlaufs. Jetzt haben die Vereine für den Pflichtspielbetrieb die gewünschte Planungsmöglichkeit zumindest bis Anfang Januar.

Darüber hinaus wurde vereinbart, dass der Spielbetrieb frühestens zwei Wochen nach der Öffnung der Sportanlagen für Trainings- und Spielbetrieb erfolgen soll. So haben die Vereine ausreichend Zeit für die Vorbereitung. Der verbandsweite Pflichtspielbetrieb startet frühestens am 23. und 24. Januar 2021.

Die Ende Oktober (Jugend), im November und im Dezember abgesetzten Spieltage werden ab dem 23. Januar chronologisch angesetzt. Besonderheit im Jugendfußball: Die zu Saisonbeginn vorgenommenen Ansetzungen der Hinrunden-Spieltage ab 23./24. Januar 2021 bleiben wie vorgesehen bestehen. Im Anschluss daran werden die abgesetzten Hinrunden-Spieltage (Oktober bis Dezember) nachgeholt, bevor dann die Rückrunde gestartet wird. Der Beginn der Rückrunde verschiebt sich dementsprechend.

Ende Oktober hatte der FVN den gesamten Spielbetrieb für November ausgesetzt. Die spielleitenden Stellen folgten damit den Vorgaben der Verordnungen. Die Sportschule Wedau ist bis zum 31. Dezember geschlossen, auch die FVN-Geschäftsstelle ist derzeit nicht für den Publikumsverkehr geöffnet.

Werbung