Führung in Gebärdensprache durchs Museum

Werbung

Duisburg. Am Samstag, 18. November, 15 Uhr bietet Rainer Miebach eine öffentliche Führung in Deutscher Gebärdensprache (DGS) durch das Lehmbruck Museum, Friedrich-Wilhelm-Straße 40, an. Für die Teilnahme an der öffentlichen Führung wird zusätzlich zum regulären Eintrittspreis (neun Euro, ermäßigt fünf Euro) ein Beitrag von zwei Euro pro Person erhoben.

Die Führung wird sich mit Leben und Werk Wilhelm Lehmbrucks auseinandersetzen und sich auf die Schlüsselwerke des einflussreichen Duisburger Künstlers konzentrieren. Sie gibt so einen Einblick in dessen künstlerisches Vermächtnis. An Werken wie „Die Kniende“ oder „Der Gestürzte“ lassen sich sowohl historisches Umfeld des Künstlers, als auch Stil Lehmbrucks illustrieren. Der Rundgang führt zudem an einigen seiner Malereien vorbei, die das Werk Lehmbrucks bereichern.

Foto: Stadt Duisburg

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.