Frühsommer macht Wochenendpause

Werbung

Bonn. Nach einer Generalprobe des Frühsommers gibt es zum Wochenende eine deutliche Abkühlung und auch endlich etwas Regen. Doch viel kommt nicht zusammen, denn ein neues Hoch bringt in der kommenden Woche den Sommer gleich wieder zurück.

Nach bestem Grillwetter zum Vatertag bringt der Freitag einen Wetterumschwung. „Besonders im Nordwesten entlädt sich die schwüle Luft in kräftigen Regengüssen und einzelnen Gewittern. Am Samstag regnet es dann vor allem im Süden länger, während der Himmel im Nordwesten in deutlich frischerer Luft bereits wieder aufreißt. Nach hochsommerlichen 25 bis 30 Grad werden dann meist kaum mehr 20 Grad erreicht“, berichtet Birgit Heck, Sprecherin der Unternehmenskommunikation von WetterOnline. Am Sonntag lässt der Regen überall nach, die Sonne zeigt sich wieder öfter und die frische Meeresluft bleibt. Nur im Nordosten gibt es noch einzelne Schauer. 

Die kommende Woche bringt ein neues kräftiges Hoch. Anfangs bilden sich tagsüber noch mehr Wolken und die Luft ist noch sehr angenehm. Doch im Wochenverlauf wird diese zunehmend hochsommerlich warm. Dies bedeutet nach jetzigem Stand für große Landesteile mehrere Tage um 25 Grad. 

Was für Grillfreunde und Sonnenanbeter eine gute Nachricht ist, ist für Flora und Fauna eine schlechte. Die Natur lechzt immer mehr nach Regen und Landwirte bangen bereits um ihre Ernte.

„Denn besonders der Mairegen ist für die Natur besonders wichtig. Fehlt er wie dieses Jahr, können sich viele Pflanzen nicht richtig entwickeln. Die Wettermodelle machen da kaum Hoffnung.“, erklärt Heck.

Die am Wochenende erwarteten Regengüsse sind da nicht mehr als der berühmte „Tropfen auf den heißen Stein“. Tendenziell wird der Mai mit nur sehr wenig Regen zu Ende gehen. Dies würde die Trockenheit nochmals verschärfen.

Ob ein Wetterumschwung kommt, erfährt man auf www.wetteronline.de

Werbung