Freiwillige Feuerwehr feiert Samstag zwei Jubiläen

Werbung

Wittlaer. 112 Jahre Freiwillige Feuerwehr Wittlaer und 25 Jahre Jugendfeuerwehr Wittlaer: Diese beiden Jubiläen werden am Samstag, 5. Mai, 11 bis 17 Uhr auf den Schützenplatz, Fritz-Köhler-Weg, gebührend mit einem großen Aktionstag gefeiert. Gegen 11.30 Uhr besuchen Feuerwehrdezernentin Helga Stulgies und Branddirektor David von der Lieth das Fest der Freiwilligen Feuerwehr Wittlaer.

Bei der Fahrzeugschau kann der Fuhrpark der Löschgruppe genauer unter die Lupe genommen werden. Nicht nur das im letzten Jahr neu in Dienst gestellte Hilfeleistungslöschfahrzeug ist ein Hingucker. Auch das Rettungsboot und das Tanklöschfahrzeug können neben weiteren Fahrzeugen der Einheit begutachtet werden.

An verschiedenen Mitmachstationen sind die Besucher gefordert. Unter sicheren Bedingungen können sie sich als Feuerwehrmann erproben: Bei einem Strahlrohrtraining unter realistischen Bedingungen erleben sie, wie schwer es ist, ein richtiges Feuer zu löschen. Bei der „Nullsicht“-Station können Mutige sich durch einen unbekannten verrauchten Raum bewegen, in dem sperrige Gegenstände gelagert sind. Wie die schweren hydraulischen Rettungsgeräte der Feuerwehr bedient werden, kann an einem Unfallfahrzeug ausprobiert werden. Auch spezielle Luftheber, mit denen schwere Lasten angehoben werden, lassen sich testen.

Heiß geht es bei den Brandschutzdemonstrationen zu. Es werden eindrucksvolle Fett- sowie Druckbehälterexplosionen gezeigt. Die Höhenretter der Feuerwehr Düsseldorf, die 2017 zum siebten Mal Deutscher Meister der Höhenrettungsgruppen geworden sind, werden ihr Können in einer Übung unter Beweis stellen. Bei einem Feuerwehr-Quiz warten viele Gewinne – wie unter anderem eine Besichtigung der Feuerwehrleitstelle. Eine Feuerwehrrutsche sowie eine Kinderschminkaktion laden die kleinen Gäste zum Toben und Spaß haben ein. Auch für Essen und Trinken für die Besucher wird gesorgt.

Falls das Interesse an der Freiwilligen Feuerwehr bei den Mitmachaktionen geweckt wurde, können die Gäste sich an den verschiedenen Ständen über die Jugendfeuerwehr sowie Freiwillige Feuerwehr informieren. In den letzten 25 Jahren wurde so in vielen Jugendlichen die Begeisterung für die ehrenamtliche Tätigkeit der Jugendfeuerwehr geweckt, dass diese später in den aktiven Feuerwehrdienst wechselten.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.