Freilichttheater im Poensgenpark

Werbung

Ratingen. Am vergangenen Samstag war das Theaterfestival „Neanderland Biennale“ zu Gast in der Dumeklemmerstadt. Dafür verwandelte sich der Poensgenpark in ein „grünes Schauspielhaus“. Rund 250 Gäste verfolgten gespannt die Uraufführung der französisch-deutschen Koproduktion „König ohne Land“ – eine kurzweilige Geschichte um König Alkinoos und Odysseus. Es gastierten die Ensembles Compagnie Franche Connexion und die Artistikgruppe Cirque du Bout de Monde aus Lille. Sie wurden unterstützt von deutschen und französischen Amateurschauspielern wie der „Schauspielklasse“ des Ratinger Jugendzentrums Lux. Das Stück wurde für die Biennale einstudiert. Im Vorfeld gab es gegenseitige Besuche der Mitwirkenden in Frankreich und Deutschland. Im Anschluss an die Aufführung im Poensgenpark hatten die jungen Schauspieler aus Ratingen für das Ensemble eine Premierenfeier vorbereitet.

Foto: Stadt Ratingen

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.