Fortuna: Vorbereitung ohne Fans?

Werbung

Düsseldorf. Die Sommervorbereitung wird bedingt durch die Corona-Pandemie für Mannschaft und Fans nicht wie gewohnt stattfinden können. Das DFL-Hygienekonzept, das für alle Bundesligavereine gilt, sieht weiter regelmäßige Corona-Tests vor, die den Fan-Kontakt extrem einschränken. Der Verein arbeitet intensiv an alternativen Möglichkeiten, die Vorbereitung des Teams zumindest digital verfolgen zu können. Das erste Mannschafstraining findet am 29. Juli nicht-öffentlich statt und das Trainingslager wird vom 24. bis zum 28. August in den Niederlanden stattfinden.  

Nach der Sommerpause stehen für die Spieler ab Montag, 27. Juli, die vorgegebenen Corona-Tests sowie individuellen Leistungstests auf dem Programm. Zudem wird es in den ersten Tagen intensive Laufeinheiten geben. Das erste Mannschaftstraining findet am 29. Juli – ohne Zuschauer – statt. 

Sowohl beim traditionellen Trainingslagers in Maria Alm am Hochkönig als auch bei den zahlreichen Testspielen in der Umgebung von Düsseldorf haben sich Verein und Mannschaft in den letzten Jahren bewusst sehr fan-nah gezeigt. Ein öffentlicher Trainingsstart, das traditionelle Trainingslager in Maria Alm sowie Testspiele mit der üblichen Nähe zu den Fans, sind in diesem Sommer nicht möglich. Demnach bleiben die Trainingseinheiten auch weiterhin nicht öffentlich. Testspiele kann das Team von Cheftrainer Testspiele Uwe Rösler ausschließlich gegen Teams absolvieren, die sich ebenfalls regelmäßigen Corona-Tests unterziehen und sind ebenfalls ohne Zuschauer geplant. Diese Regeln gelten ebenso für das Ende August geplante Trainingslager, das in den Niederlanden stattfinden wird.  

Um die rot-weißen Anhänger dennoch an der Vorbereitung der Ersten Mannschaft teilhaben zu lassen, ist geplant, Testspiele sowie ausgewählte Trainingseinheiten live über die Fortuna-Kanäle zu übertragen. Die Termine werden jeweils im Vorfeld veröffentlicht.  Der Verein bittet seine Fans um Verständnis in dieser für alle schwierigen Situation.     

Werbung