Fortuna und IHK kooperieren künftig

Werbung

Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Düsseldorf haben einen Kooperationsvertrag über die Zusammenarbeit auf den Gebieten Berufsorientierung und duale Berufsausbildung geschlossen. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem eine bessere Verzahnung von Berufsausbildung und Leistungssport.

Den Traum einer großen Karriere im Fußball können sich nur wenige Jugendliche erfüllen. Deshalb ist der Erwerb schulischer und beruflicher Kompetenzen für junge Leistungssportler unverzichtbar, da nur die wenigsten Leistungssportler ihren Lebensunterhalt über die sportliche Laufbahn hinaus absichern können. Junge Sportler benötigen deshalb eine besondere Unterstützung, um die sportliche und die berufliche Karriere miteinander zu verbinden.

Wichtig ist hierfür eine Vernetzung zwischen dem Sport und der Wirtschaft. Von einer verstärkten Zusammenarbeit können neben den Sportlern auch die beteiligten Unternehmen profitieren. Für diese Firmen eröffnet sich der Zugang zu einer Gruppe junger, ehrgeiziger und leistungsorientierter Menschen, die im Laufe ihrer Sportkarriere Fähigkeiten erworben haben, die auch für Unternehmen nützlich sein können.

Deshalb schließen die Fortuna und die IHK Düsseldorf eine Kooperation, in der unter anderem die Vermittlung von Ausbildungsstellen sowie Betriebs- und Orientierungspraktika und die Durchführung gemeinsamer Berufsinformationsveranstaltungen angestrebt werden.

Archivfoto

Werbung