Fortuna: Klare Vorstandsstruktur für Zukunft

Werbung

Düsseldorf. Der Aufsichtsrat von Fortuna Düsseldorf hat die Vorstandsbesetzung für die Zukunft der Fortuna geregelt. Alexander Jobst wird demnach neuer Vorstandsvorsitzender, Klaus Allofs Vorstand für Sport und Kommunikation und Arnd Hovemann wird zum Finanzvorstand berufen.

Der bisherige Sportvorstand Uwe Klein wird freigestellt und der zum Juni auslaufende Vertrag von Marketingvorstand Christian Koke wird nicht verlängert.

Alexander Jobst wird am 14. Februar seine Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender beginnen. Er wurde vom Aufsichtsrat für drei Jahre berufen. Nach seinem Sportökonomie-Studium an der Universität Bayreuth arbeitete der 48-Jährige fünf Jahre lang im Sportsponsoring bei der Siemens AG in München. Ende 2005 wechselte Jobst ins Marketing-Management des spanischen Spitzenclubs Real Madrid. Zwischen 2007 und 2011 arbeitete er bei der FIFA in Zürich als Head of Sales. Zuletzt war Jobst von 2011 und 2021 im Vorstand des FC Schalke 04 tätig. Jobst ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Arnd Hovemann ist seit August 2019 Direktor Finanzen, Personal und Recht bei der Fortuna und wird ab dem 15. April für drei Jahre zum Finanzvorstand berufen. Der 48-jährige Sportökonom war zuvor in der Bundesliga für Mainz 05 und Schalke 04 tätig.

Klaus Allofs verstärkt das Vorstandsteam der Fortuna bereits seit September 2020. Er wird mit sofortiger Wirkung das Ressorts Sport übernehmen und weiterhin den Bereich Kommunikation verantworten.

Künftig nicht mehr Teil des Fortuna-Vorstands wird Thomas Röttgermann sein, der im April 2019 zum Vorstandsvorsitzenden berufen wurde und am vergangenen Samstag erklärt hatte, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Bis zum Arbeitsbeginn von Alexander Jobst wird Thomas Röttgermann weiter in der Funktion des Vorstandsvorsitzenden arbeiten.

Sportvorstand Uwe Klein wird zum 12. Januar von seinen Aufgaben als Sportvorstand entbunden. Der 52-Jährige arbeitete bei der Fortuna über Jahrzehnte in verschiedenen Funktionen im sportlichen Bereich, ehe er im Sommer 2020 zum Sportvorstand berufen wurde.

Der im Juni auslaufende Vertrag von Marketingvorstand Christian Koke wird nicht verlängert. Der 48-Jährige wurde im Sommer 2019 in den Vorstand berufen.