Folkwang: 100 beste Plakate

Werbung

Essen. Bis zum 8. August präsentiert das Museum Folkwang die Ausstellung „100 Beste Plakate 19. Deutschland Österreich Schweiz“. Die Schau stellt die Ergebnisse des jährlich stattfindenden größten Plakatwettbewerbs im deutschsprachigen Raum vor. Sie wird bereits seit 2008 im Museum Folkwang, Museumsplatz 1, gezeigt und bietet einen repräsentativen Überblick über aktuelles Plakat-Design. Die Jury war mit Julia Kahl, Slanted, Karlsruhe, Vorsitz, Michel Bouvet, Paris, Benjamin Buchegger, Studio Beton, Wien, Götz Gramlich, gggrafik, Heidelberg, und Isabel Seiffert, Offshore, Zürich, international besetzt.

Zur Auswahl standen insgesamt 2247 Plakate von 684 Teilnehmern. 441 Einzelplakate und 147 Serien schafften es ins Finale. Die von der Jury ausgezeichneten 100 Plakate und Plakatserien stammen aus Deutschland (45 Prämierungen), aus der Schweiz (52 Prämierungen) und aus Österreich (drei Prämierungen) – neben einigen wenigen studentischen Projektaufträgen handelt es sich mehrheitlich um Auftragsarbeiten.

Jedes Jahr werden unter den eingereichten Arbeiten die innovativsten und wegweisendsten Plakatentwürfe im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Der Jahrgang ’19 besticht durch kreative und humorvolle Bildfindungen. Es wurden überwiegend Auftragsarbeiten für kulturelle und künstlerische Veranstaltungen eingereicht, die auf klare Botschaften mittels Typografie, Illustration oder Fotografie setzen. Im Vergleich zu 2018 war der experimentelle Charakter in der Plakatgestaltung deutlich geringer. Auch in diesem Jahr lassen sich mit Hilfe der Artivive-App (kostenlos im App-Store und bei Google-Play erhältlich) 18 Plakate animiert betrachten.

www.100-beste-Plakate.de

Werbung