Folkerdey-Festival geht in die elfte Runde

Werbung

Ratingen. Kaum zu glauben, was in den Jahren aus der improvisierten Session am Lagerfeuer geworden ist: Am Samstag, 8. Juli, geht das Freilicht-Festival „Folkerdey“ bereits in die elfte Runde! Auf dem Eisenzeitlichen Gehöft am Volkardeyer See sorgen acht Bands und zwei Solokünstler für ein sommerliches Musikvergnügen. Der Eintritt beträgt zehn Euro, Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt.

Das Programm wird um 14 Uhr von den jungen „Reel Talents“ aus Bonn eröffnet. Die  Formation hat elf Mitglieder im Alter von neun bis 14 Jahren und  hat sich der traditionellen irischen und schottischen Musik verschrieben. Den Nachmittag bestreiten dann die „Murat Kayi Band“ mit  deutschsprachigem Bluesfolk, Cathérine de la Roche, die vierköpfige Indie-Folk-Band „Nepomuk“ sowie das Duo „Crawford and Palm“, die mit Geige und Gitarre für eher ruhigere Momente sorgen. Dazu können sich Besucher in diesem Jahr auf eine zweite kleine Bühne freuen, auf der Thomas Hecking (bekannt aus der TV-Show “Supertalent“) sein Musikkabarett zum Besten geben wird und die Liedermacherin „KäTT“ mit einem spezielles Programm für Kinder den Nachmittag abrundet.

Für die erste richtige Partystimmung sorgen am frühen Abend die „Heavy Gummis“ aus Düsseldorf, die als Botschafter der guten Laune unterwegs sind und mit ihrem Sound allerorts für fröhliche Gesichter und qualmende Socken in abgewetzten Tanzschuhen sorgen. Ob Reggae oder Ska, Blues oder Country, Cumbia oder Polka: Hier ist kein Musikstil sicher und keine Sprache fremd.

Weiter geht es mit „Mr Zarko“ aus Berlin, einer neunköpfigen Combo, die einen absolut einzigartigen Mix aus tanzbarem Electric Gypsy Disco Noise auf die Bühne bringt. Noch am Vorabend spielt die Band auf Europas größtem Folkmusik-Festival, dem TFF in Rudolstadt, und kommt deshalb mit kompletter Bläsersektion.

Zum Ausklang treten die Mitbegründer und Mitorganisatoren des Festivals, Thomas Gurke und Alex Otto, mit der eigenen Band „Drowsy Maggie“ auf. Mit zwei weiteren Musikern bringen sie tanzbare irische Folkmusik auf die Festivalbühne. Dieses Jahr wird das Programm durch den faszinierenden Sound von Drehleierspielerin und YouTube-Star Patty Gurdy bereichert! Doch mit dem Bühnenprogramm ist das Festival noch lange nicht zu Ende, denn bei der großen Session am Lagerfeuer wird noch bis in die Nacht hinein getanzt, gesungen oder auch nur zugehört!

Das Ratinger Folkfestival „Folkerdey“ wird von den städtischen Jugendzentren LUX und Manege in Kooperation mit Alex Otto und Thomas Gurke (alias Drowsy Maggie) organisiert. Die Veranstalter legen großen Wert auf eine ausgewogene Mischung aus handgemachter Musik, einzigartigem Ambiente und einem Programm für alle Generationen. Vor allem die jüngsten Gäste sollen nicht zu kurz kommen. Speziell für Kinder wird ein Bereich mit vielen Spiel- und Bastelmöglichkeiten eingerichtet.

Parkplätze direkt am Gelände sind nicht vorhanden, also spricht alles für die umweltfreundliche Variante der Anreise per Bahn oder Rad! Wer mit der U72 anreist, folgt ab der Haltestelle „Felderhof“ einfach der Beschilderung. Besucher, die doch mit dem Auto anreisen, sollten am Haupteingang zum See parken und dem beschilderten Fußweg etwa zehn Minuten zum Gehöft folgen. Direkt am Festivalgelände gibt es absolut keine Parkmöglichkeiten!

Für einen sicheren Heimweg nach Einbruch der Dunkelheit sorgt ein Pendelverkehr, der die Festivalgäste für zwei Euro zu den Haltestellen Felderhof/Europaring und zum Hauptparkplatz bringt, von wo sie bequem und sicher den weiteren Heimweg antreten können.

Ausführliche Information zum Festival im Internet

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.