Flucht und Widerstand bei Verkehrskontrolle

Werbung

Ratingen. Ein 28-jähriger Düsseldorfer floh in der Nacht zu Sonntag, 28. März, bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf einem Parkplatz am Grünen See. Der Mann konnte trotz Widerstand gestellt und mehrere Gramm Cannabis in seinem Fahrzeug aufgefunden werden. Die Beamten leiteten gleich mehrere Strafverfahren ein.

Gegen 0:15 Uhr entdeckte eine Streifenwagenbesatzung einen Mercedes Benz mit laufendem Motor auf einem Parkplatz am Grünen See. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten Cannabis-Geruch fest. Der Fahrzeugführer, ein 28-jähriger Düsseldorfer, sollte einen Drogenschnelltest machen, welchen er jedoch nicht ausführen konnte.

Zur weiteren Beweissicherung sollte der Mann zur Polizeiwache gebracht werden, um mittels einer Blutprobe die Drogenkonzentration im Blut festzustellen. Der Düsseldorfer widersetzte sich den Anordnungen und floh fußläufig in die angrenzende Parkanlage. Trotz einer sofortigen Nacheile entkam der Mann zunächst in unbekannte Richtung. Kurze Zeit später konnte er bei dem Versuch, zu seinem Fahrzeug zu gelangen, trotz erheblichem Widerstand gestellt werden. Der 28-Jährige wurde hierbei leicht verletzt, lehnte jedoch eine ärztliche Behandlung ab.

Bei einer anschließenden Durchsuchung des Mercedes Benz konnten die Beamten mehrere Gramm Cannabis sowie Haschisch sicherstellen. Der polizeilich bereits einschlägig in Erscheinung getretene Düsseldorfer wurde zur Polizeiwache Ratingen gebracht. Zur weiteren Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Im Anschluss wurde der 28-Jährige von der Polizeiwache entlassen.

Er muss sich nun wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss sowie wegen des Besitzes von Cannabis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Foto: Polizei

Werbung