Feuerwehr rettet Hund von Treibgutinsel

Werbung

Düsseldorf. Am Mittwoch, 5. Februar, gegen 19.40 Uhr entdeckte eine Frau beim Spaziergang am Josef-Beuys-Ufer einen ängstlichen Hund auf einer durch Treibgut entstandenen Insel im Rhein. Sie rief die Feuerwehr. Die Feuerwehr schickte neben Landkräften zwei Rettungsboote und das Löschboot. Sie fanden den verängstigten Hund in Höhe der Rheinterrasse.

Durch ein Rettungsboot und das Löschboot wurde das Treibgut stromabwärts abgesichert. Zwei Feuerwehrmänner, gesichert durch Leinen, näherten sich dem Hund und konnten ihn nach wenigen Minuten beruhigen. Durch einen beherzten Griff wurde der Hund mit einer Feuerwehrleine gesichert.

Kurz nachdem der Hund aus dem Rhein gerettet wurde, kam der Besitzer zur Einsatzstelle. Dieser berichtete, dass der Hund in Oberbilk entlaufen war. Glücklich und zufrieden konnten Hund und Herrchen von der Einsatzstelle durch den Einsatzleiter der Feuerwehr entlassen werden.

Werbung