Feuerwehr befreit Marder aus misslicher Lage

Werbung

Homberg. Es gibt Tage, an denen geht alles schief! Und dann steckt man in der Klemme! So erging es auch dem Marder, der sich aus unerfindlichen Gründen in einem Fangkorb eines Regeneinlaufs einklemmte. Die Feuerwehr nahm sich des kleinen Patienten an. Das Tier wurde mit einem feuchten Handtuch abgedeckt und mit einem Seitenschleifer und einem Sägeblatt befreit. Anschließend wurde der Patient dem Tierarzt vorgestellt und konnte unverletzt wieder in die Freiheit entlassen werden.

Foto: Feuerwehr

Werbung