Festliches Konzert der Musikschule

Werbung

Ratingen. Am ersten Adventssonntag, 27. November, veranstaltet die Städtische Musikschule Ratingen um 18 Uhr ein festliches Konzert in der evangelischen Stadtkirche an der Lintorfer Straße. Es spielen Schülerinnen und Schüler in vier Ensembles. Der Eintritt ist frei.

Das Streicher-Vororchester unter der Leitung von Donja Djember besteht aus 21 jungen Musikerinnen und Musikern im Alter zwischen acht und 14 Jahren. Sie spielen unter anderem die „Romanze“ aus der Kindersinfonie, die Hubert Tacke für das Streicher-Vororchester geschrieben hat, sowie das „Menuett“ aus der „Feuerwerksmusik“ von Georg Friedrich Händel.

Das Ensemble „Funny Flutes“, geleitet von Martina Weppler, entstand im Februar 2015 aus dem Wunsch heraus, Schülern möglichst früh die Möglichkeit zu geben, als Ergänzung zum Unterricht Erfahrungen des Zusammenspiels im  Ensemble zu machen. Neben Weihnachtsliedern spielt das Ensemble auch einen Kanon und ein Menuett von Georg Philipp Telemann. 

Mit weltlichen Stücken, aber vor allem mit adventlicher Musik tritt das Ensemble „Flauteenies“ unter der Leitung von Annette Struck-Vrangos zum 1. Advent in der evangelischen Stadtkirche auf. Das Blockflötenensemble der fortgeschrittenen Schülerinnen und Schüler besteht aus Sopranino-, Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöten. Besonders die tieferen Instrumente mit ihrem warmen und vollen Klang lassen im Zusammenspiel an einen Orgelklang denken.

Im Gitarrenensemble unter der Leitung von Wolfgang Brandt spielen Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen zwölf und 15 Jahren mehrstimmige Musik aus sechs Jahrhunderten. Seit der Neugründung des Ensembles sind mittlerweile zwei Jahre vergangen, in denen einige Auftritte innerhalb und außerhalb der Musikschule absolviert worden sind. Im Programm für das Adventskonzert steht neben einer Bourrée von Georg Friedrich Händel auch eine Malaguena von Jürg Hochweber.

Den Abschluss des Konzertes wird das gemeinsame Adventslied „Macht hoch die Tür“ bilden, bei dem alle Zuhörerinnen und Zuhörer zum Mitsingen eingeladen sind.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.