Festival präsentiert Theaterlabor-Projekte

Werbung

Essen. Zum Ausklang der Saison lädt die Theaterpädagogik am Schauspiel Essen wieder zum „Spielschau Essen“-Festival ein. Vom 12. bis zum 14. Mai präsentieren Theaterbegeisterte zwischen acht und 88 Jahren in der Casa und in der Box die Stücke, die sie in unterschiedlichen Theaterlabor-Gruppen in den vergangenen Monaten erarbeitet haben. Karten kosten 6,60 Euro und sind im TUP-Ticketcenter erhältlich, Telefon 0201/81 22-200 oder im Online-Ticketing.

Die Bandbreite ist mal wieder riesengroß: Während sich einige Jugendliche ab 14 Jahren mit Franz Kafkas „Die Verwandlung“ (12. und 14. Mai, jeweils 19 Uhr) auseinandersetzen, begibt sich die Senioren-Truppe Alte Helden im Live-Hörspiel „Schicht im Schacht um Mitternacht“ (13. Mai, 14:30 Uhr, und 14. Mai, 17 Uhr) auf eine Geisterjagd durch den Essener Süden. Die Studierenden der Gruppe Theatercampus wiederum experimentieren in „Weil, wenn jemand da ist.“ (13. Mai, 19 Uhr, und 14. Mai, 15:30 Uhr) mit den Mitteln des Materialtheaters zum Thema Annäherungen. Und was haben Stühle mit zerbrochenen Freundschaften zu tun? Das verrät „Die S T U H L-Gang“ (13. Mai, 17 Uhr, und 14. Mai, 14:30 Uhr) mit den jüngsten Spieler.

Im Rahmenprogramm gibt’s am Freitag, dem 12. Mai ab 20:30 Uhr in der Heldenbar eine Festival-Ausgabe von „Lottes Laden“ mit Tim Riddle, Daniel Senzek u. a. Naschkatzen dürfen sich am Samstag, 13. Mai, 16 Uhr, im Casa-Foyer auf eine Kuchenorgie freuen. Und ebenfalls am Samstag heißt es im Anschluss an „Weil, wenn jemand da ist.“ nicht nur für Couch-Potatoes „Lass ma tanzen!“.

Das Festival endet am Sonntag gegen 20 Uhr in der Theaterkantine mit einer gemütlichen Abschlussrunde, in der über das Gesehene nach Lust und Laune geplaudert werden kann.

Foto: Diana Küster

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.