Ferdi Jess jetzt auch Traditionskönig

Werbung

Lintorf. Bruderschaftskönig, Bezirkskönig und jetzt Traditionskönig: Ferdi Jess (zweiter von rechts) trifft wieder. An Fronleichnam ermittelt die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Lintorf 1464 ihre Traditionsmajestäten. Bevor Ferdi Jess in einem spannenden Wettkampf mit dem Ehrenvorsitzenden der Bruderschaft, Herbert Hirsch, und dem amtierenden Stadtkönig Dieter Rubner sich durchsetzte, hatte Jens Jörgens die Platte des Traditionskronprinzen geputzt. Damit war er gleichzeitig Gewinner des Hans-Willi-Küpper-Wanderpokals.

Die Bruderschaft hatte den Fronleichnamstag mit der Teilnahme an der Prozession der Pfarrgemeinde St. Anna begonnen. Von der Kirche aus zogen die Schützen angeführt vom Tambourcorps zum Schützenplatz. Hier begrüßte Schützenchef Andreas Preuß den amtierenden König Joachim Wehmeyer mit seiner Frau Michaela, den amtierenden Traditionskronprinzen Marius Werner, den Ehrenvorsitzenden Herbert Hirsch und den stellvertretenden Bürgermeister Wolfgang Diedrich.

Als erstes schossen die Ex-Kronprinzen der Bruderschaft. Die Pfänder gingen an Rainer Seingen (Kopf), Philipp Schultz (rechter Flügel), Jens Jörgens (linker flügel), Dirk Steingen (Schwanz) und Felix Schulze (Rumpf).

Beim Königsvogel holten die Pfänder Jürgen Stuers (Kopf), Frank Bensberg (rechter Flügel), Ferdi Jess (linker Flügel), Rainer Steingen (Schwanz) und Ferdi Jess (Rumpf), der damit gleichzeitig den Karl-Heinz-Küpper-Wanderpokal errang.

Beim Jedermannschießen auf den Preisvogel gingen die Pfänder an Wolfgang Krause (Kopf), Thomaas Plum (rechter Flügel), Leon de Lasberg-Hurtz (linker Flügel), Werner Bach (Schwanz) und Lukas Kellermann (Rumpf).

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.