Ferdi Jess: Bezirkskönigsjahr endet

Werbung

Lintorf/Angermund. „Vielen Dank, dass ihr mich während meines Königsjahres so gut bei euch aufgenommen habt“, bedankte sich Ferdi Jess bei den Vorsitzenden der Bruderschaften aus dem Bezirk Düsseldorf-Nord/ Angerland. Vor einem Jahr war Jess, damals König der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464, in Tiefenbroich Bezirkskönig geworden. Jetzt musste er diese Würde an Monika Stefani-Bach von der Gesellschaft Graf Waldersee aus Unterrath abtreten. Jess war nach Alfred Jansen (1996) der erste Bezirkskönig, den die Lintorfer Bruderschaft stellte.

Der amtierende Lintorfer König Joachim Wehmeyer wurde beim Königsschießen des Bezirksverbandes des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Dritter. Beim Schießen um den Hermann-Macher-Pokal belegte die Mannschaft der Lintorfer Bruderschaft mit 65 Ringen den fünften Platz. Für Lintorf traten an König Joachim Wehmeyer und Schützenchef Andreas Preuß. Schießmeister Uwe Adrian wurde beim Wettkampf um den Christian-Wyrich-Pokal Vierter.

Peter Ahlmann, Chef der Angermunder Bruderschaft, und Bezirksbundesmeister Norbert Hünemeyer hatten die Chefs, die Majestäten und die Schießmeister der Bruderschaften im Schützenhaus in Angermund begrüßt.

Zum Bezirk Düsseldorf-Nord/ Angerland gehören die Bruderschaften aus Angermund, Kaiserswerth, Kalkum, Lintorf, Lohausen, Tiefenbroich und Wittlaer und aus Unterrath das Artillerie-Korps, die Gesellschaft Graf Waldersee und die Stammgesellschaft.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.