Feierabendspaziergang am Moltkeplatz

Werbung

Essen. In der vom Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, Köln, organisierten Reihe der „Feierabendspaziergänge“ findet am Dienstag, 10. September, 17 bis 19 Uhr der Spaziergang  „Essen: Moltkeplatz – Platz für Kunst … und engagierte Bürger“ statt. Referentin ist Lisa Lambrecht-Wagenitz, Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vereins Kunst am Moltkeplatz KaM. Treffpunkt ist auf der Skulpturenwiese gegenüber Moltkeplatz 9. 

Bei dem geführten Rundgang werden die auf der Skulpturenwiese Moltkeplatz stehenden Kunstwerke vorgestellt und erläutert. Hierzu zählen sieben dauerhaft aufgestellte Werke von Heinz Breloh, Hannes Forster, Gloria Friedmann, Lutz Fritsch, Friedrich Gräsel, Ansgar Nierhoff und Ulrich Rückriem sowie ein temporäres Werk von Phung-Tien Phan. Alle Werke werden von dem Verein Kunst am Moltkeplatz KaM mit Patenschaften erhalten, gepflegt und vermittelt. Die permanenten Werke wurden auf der Fläche beginnend 1982 nacheinander durch den Galeristen Jochen Krüper (gestorben 2002) aufgestellt. Das temporäre Werk ist das siebente Werk aus der von dem Verein KaM 2010 begonnenen Reihe „junge Kunst am Moltkeplatz“.

Teil der Erläuterungen werden auch die Aktivitäten des Vereins KaM sein, durch dessen sehr engagiertes Bemühen das Skulpturenensemble nach 2006 langfristig erhalten und weiterentwickelt werden konnte. Der Verein ist ein herausragendes Modell bürgerschaftlichen Engagements für Kunst im öffentlichen Raum. Seine Aktivitäten werden in Essen als beispielhaft bezeichnet und auch darüber hinaus mit Interesse wahrgenommen.

Zum Abschluss und Ausklang des Rundgangs besteht die Möglichkeit, in einem Biergarten neben der Skulpturenwiese zusammenzukommen.

Foto: privat

Werbung