FDP-Sommerfest: 2000 Euro für guten Zweck

Werbung

Lintorf/Ratingen. Nicht nur das Wetter war ein Grund zu Freude. Beim Sommerfest der FDP im Bürgershof in Lintorf genossen über 100 Gäste am vergangenen Samstag einen wunderbaren Spätsommer, das gemütliche Beisammensein und viele angeregte Gespräche bei Leckerem von Fass und Grill.

An die Stelle einer ausführlichen Begrüßung rückte die FDP-Vorsitzende Tina Pannes den guten Zweck. Sie reichte das Mikrofon an Rita Trudslev vom Kinderschutzbund und Dagmar Argow und Karin Holle von der Diakonie weiter, die als Empfänger der Spenden aus dem Erlös der traditionellen Sommerfest-Tombola ihre Projekte vorstellen konnten.

Die in den beiden letzten Jahren eingenommenen Spenden gingen an den Kinderschutzbund – aufgestockt durch die Stiftung „it´s for kids“ – und das Diakonie-Projekt „Wegbegleiter“ für Kinder psychisch kranker Eltern. Spendenempfänger in diesem Jahr ist die Jugendhilfe der Diakonie. Insgesamt konnten am Ende 2000 Euro für den guten Zweck gespendet werden, der dann auch noch jede Menge Spaß machte, denn die Verlosung einer beachtlichen Menge gestifteter Kartoffeln ist mittlerweile Kult.

Und die Länge des Abends ist in der Regel ein deutliches Zeichen für den Erfolg einer Veranstaltung. Beim FDP-Sommerfest war dieser jedenfalls sehr lang. Unter den Gästen der Ratinger Liberalen waren die SPD-Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese, die SPD-Landtagsabgeordnete Elisabeth Müller-Witt, die FDP-Landtagsabgeordneten Rainer Matheisen und Ralf Witzel, Bürgermeister Klaus Pesch, Patrick Anders und Ewald Vielhaus von der CDU, Angela Diehl und Detlev Czoske von der Bürger Union und Thomas Woywod und Jochen Drahorad von den Optimisten.

Foto: privat

Werbung