FDP: Einzelhandel bei Online-Welt unterstützen

Werbung

Ratingen. Der Ratinger Einzelhandel soll beim Weg in die Online-Welt unterstützt werden, um die Chancen digitaler Angebote zu nutzen und sich in der Konkurrenz mit dem Online-Handel zu behaupten. Dieses Anliegen hat die FDP-Fraktion nun mit einem Antrag für einen Runden Tisch „Handel geht online“ formuliert. 

Am Runden Tisch soll es vor allem um zwei Fragen gehen: Warum wird das Angebot der App „Ratingen APPsolut“ von den Ratinger Geschäften so spärlich angenommen und welches Potenzial könnte eine Online-Plattform für den Ratinger Handel haben?

Die Ratingen App sei ein begrüßenswerter Schritt der Ratingen Marketing GmbH, so Hannelore Hanning, Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion. Man wolle zukünftig weiterhin als FDP-Fraktion tatkräftig die Bemühungen der RMG bei einer weiteren Verbesserung der Ratingen App unterstützen. Dazu schlage die FDP-Fraktion auch diesen Runden Tisch vor, damit auch direkt mit den Ratinger Einzelhändlern erörtert werden könne, welche Verbesserungsmöglichkeiten es bei dieser App gibt. Und auch das Thema Online-Plattform solle besprochen werden.

„Andere Kommunen gehen bei der Zusammenführung von stationärer und digitaler Handelswelt bereits neue Wege und bieten Online-Plattformen an, auf denen sich lokale Händler präsentieren, direkt Waren verkaufen oder Bestellungen entgegennehmen können, die dann vor Ort abgeholt werden“, so Hanning. Velbert zum Beispiel entwicklet in Kooperation mit Internet- und Medienunternehmen ein Online-Handel-Portal.

Es sei zu prüfen, so Hanning, welches Potential für ein solches oder ähnliches Projekt in Ratingen besteht, welche Wünsche die Händler an eine solche Plattform stellen würden und wie die Stadt konkret unterstützen könne.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.