Fangfrischer holländischer Matjes trotz Coronakrise

Werbung

Am 12. Juni ist es endlich wieder soweit. Der neue holländische Matjes ist trotz Coronakrise pünktlich im Fischhandel erhältlich. Das Coronavirus hat die Heringsfischerei in den vergangenen Wochen extrem auf die Probe gestellt. Der Sektor hat in den ersten Fangwochen Ende Mai den gesunden vollfetten Fisch sprichwörtlich unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen an Land gezogen.

Der beliebte noch geschlechtsunreife Wildfisch wird in einer Zeitspanne von nur sechs Wochen aus den eiskalten Gewässern der nördlichen Nordsee gefischt. Die gesamte Fangflotte legt dazu aus verschiedenen Ländern ab und die Schiffe müssen die dortigen Häfen mitsamt dem Fang auch wieder anlaufen. Die unterschiedlichen geltenden Coronaregeln in Norwegen, Schweden, Dänemark und Schottland stellten für die niederländischen Fischereiunternehmen eine enorme Herausforderung dar.

Mitarbeiter auf den Fischkuttern durften nur unter strengen Auflagen gemeinsam an Bord arbeiten. Die niederländischen Matjeshersteller mussten außerdem ihre Mitarbeiter vor Ort individuell unterbringen und die Quarantänesituation für Einreisende erschwerte es, flexibel oder kurzfristig Personal einzufliegen. Die Fischerei hat sich erfolgreich durch diese Krise manövriert. Der holländische Matjes weist dieses Jahr einen hohen, gesunden Fettgehalt zwischen 20 und 22 Prozent an.

Agnes Leewis (Geschäftsführerin des Holländischen Fischbüros) ist überrascht: „Der diesjährige Hering ist ein Geschenk der Meere. Ich habe tatsächlich selten einen so wunderbar fetten, zarten und salzig-cremig schmeckenden Matjes erlebt. Ein exquisiter Genuss für kleine private Matjesfeste in Coronazeiten.“

Die Coronasituation führt leider dazu, dass viele beliebte Matjesfeste in Nordrhein-Westfalen ausfallen. Der holländische Matjes ist wegen seines milden Geschmacks beliebt, ist sehr gesund und eine wahre Omega3- und Vitaminbombe. Der sorgfältig und unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen gereifte holländische Matjes ist ab sofort im deutschen Fischhandel erhältlich.

Typischer skandinavischer Trawler mit pelagischen Schleppnetzen zum Fang der Heringe im Nordatlantik. (Foto: obs/Holländisches Fischbüro/Goffe Struiksma)

Werbung