Familienunternehmer: Denkanstöße für nachhaltige Innovation

Werbung

Leverkusen. „Mit innovativen Produktlösungen erfüllen wir die Träume und Wünsche unserer Kunden. Auf der Basis von Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Umweltschutz tragen wir so dazu bei, das Leben lebenswerter zu machen“, betonte Dr. Markus Steilemann, Vorstandsvorsitzender von Covestro, vor Mitgliedern des Verbandes Die Familienunternehmer. 

Die 30 Gäste unterschiedlicher Firmen aus Nordrhein-Westfalen informierten sich in Leverkusen über Covestro als jüngstes Dax-Unternehmen, seine Nachhaltigkeitsstrategie und Innovationskraft. „Das persönliche Kennenlernen und der fachliche Austausch sind wichtig für uns. Wir können voneinander lernen und mit gemeinsamen Positionen unsere Interessen stärker vertreten“, sagte Marco van der Meer, Vorsitzender des Regionalkreises Niederrhein der Familienunternehmer.

„Kunststoffe als Werkstoffe des 21. Jahrhunderts sind unverzichtbare Begleiter des Alltags. Ohne sie sind Autos weniger sparsam, Smartphones nicht so handlich und Matratzen nicht so bequem. Sie tragen zudem dazu bei, globalen Herausforderungen wie wachsender Weltbevölkerung, Klimawandel und steigender Mobilität mit zukunftsweisenden Lösungen zu begegnen“, erklärte Steilemann. „Unser Ziel ist es, 80 Prozent der weltweiten Forschungs- und Entwicklungsausgaben für die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen einzusetzen“, betonte der Covestro-Chef.

Wie Covestro als globaler Konzern Neues entwickelt und Innovationen nach vorne treibt, beleuchtete Dr. Hermann Bach, Leiter Innovationsmanagement bei Covestro, in seinem Vortrag. „Innovation ist unser Kerngeschäft. Sie basiert nicht nur auf unserer Historie in Forschung und Entwicklung. Für uns bedeutet sie auch, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und die Möglichkeiten der Digitalisierung zu nutzen“, erklärte Bach. Dabei setzt das Unternehmen auf die Kraft seiner Beschäftigten. „Innovation ist für uns eine Kulturfrage. Unsere 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermutigen wir, selbst Innovatoren zu sein – `Make it real´ ist dabei die Maxime.“

Zufrieden zeigte sich van der Meer: „Die Innovationskraft von Covestro hat mich sehr beeindruckt. Vor allem das Verständnis, Innovation als gelebte Kultur bei Mitarbeitern bis hin zum Vorstandsvorsitzenden als persönliche Aufgabe zu begreifen, ist bemerkenswert. Dieser Besuch gibt uns wichtige Denkanstöße.“ Bozidar Radner, Vorstandsmitglied der Familienunternehmer Regionalkreis Niederrhein, fügte hinzu: „Der Austausch hat sich gelohnt. Trotz der Konzerngröße ist bei Covestro der familiäre Charakter und das Ziehen an einem Strang spürbar.“

Foto: Covestro

Werbung