Familienunternehmer besuchen Teekanne

Werbung

Düsseldorf. Tee ist eines der ältesten Kulturgüter der Menschheit. Wie Tee zum erfolgreichen Produkt wurde, erfuhren jetzt mehr als 60 Familienunternehmer bei einer äußerst aufschlussreichen Betriebsbesichtigung mit Vorträgen und einem Filmbeitrag bei dem in Düsseldorf ansässigen Familienunternehmen Teekanne.

Geschäftsführer Frank Schübel und eine Gesellschafterin der vierten Generation des Familienunternehmens erläuterten die eindrucksvolle Historie des 1882 gegründeten Traditionsunternehmen, das allein in der Landeshauptstadt 650 Mitarbeiter beschäftigt und seit Jahrzehnten Marktführer in Deutschland ist.

Zu den Meilensteinen der Unternehmensgeschichte gehören Erfindungen wie die Teebeutelpackmaschine und der weltweit verbreitete Doppelkammerbeutel. Neben den beliebten klassischen Mischungen setzt Teekanne zunehmend auch auf Lifestyle-Produkte und Nachhaltigkeit. Mit exotischen Kompositionen wie „Sweet Mint“ aus Pfefferminz und Süßholz oder „Calm & Relax“ aus zwölf Zutaten, darunter auch Orangenblätter, Hopfen und Lemongrass – allesamt aus biologischem Anbau, entspricht der Teespezialist den Wünschen des modernen Konsumenten.

„An der Schnittstelle zwischen Tradition und Innovation sehen wir uns als echte Trendsetter im Teemarkt“, so Frank Schübel. „Wir haben Wurzeln und breiten unsere Flügel aus“, ergänzte ein Mitglied der Gesellschafterfamilie. 

Der Abend endete nach einer ausführlichen Betriebsbesichtigung mit „Teatime“, anregenden Gesprächen und schmackhaftem Imbiss. Zur Begrüßung hatte Marco van der Meer, Regionalvorsitzender von DIE Familienunternehmer, die Bedeutung politischer Arbeit gerade in Zeiten gesellschaftlicher Debatten über eventuelle Eingriffe in Eigentumsrechte akzentuiert: „Wir setzen uns konsequent dafür ein, dass freies Unternehmertum in unserem Land auch zukünftig gewährleistet bleibt.“

Foto: privat

Werbung