Falscher Wasserwerker bestiehlt Seniorin

Werbung

Hösel. Am Freitag, 4. März, hat ein bislang unbekannter Trickdieb eine 88-jährige Seniorin um Schmuck im Wert eines mittleren fünfstelligen Betrags gebracht.

Kurz nach 14:30 Uhr klingelte ein unbekannter Mann bei einer Rentnerin in Hösel. Unter dem Vorwand Wasserleitungen zudrehen zu müssen, wurde ihm Zutritt zum Haus gewährt. Nach geraumer Zeit, in der er sich im gesamten Haus aufgehalten hat, verließ er dieses wieder mit dem Hinweis die Arbeiten erledigt zu haben.

Erst nach seinem Verlassen kam der Seniorin die Situation komisch vor und sie hielt Nachschau. Dabei fiel ihr auf, dass diverser Goldschmuck aus einem Tresor entwendet wurde.

Sie beschreibt den falschen Wasserwerker als 25 bis 30 Jahre alt und von schlanker Statur. Er trug dunkle, kurze Haare und einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war mit dunkelblauer Steppjacke und Hose und schwarzen Arbeitsschuhen. Der Mann sprach akzentfreies deutsch.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und warnt erneut und eindringlich vor der bekannten Masche von Trickbetrügern und Trickdieben, welche sich als vermeintliche Handwerker, Amtspersonen oder als Mitarbeiter von Telefon- oder Internetanbietern ausgeben.

Sachdienliche Hinweise zu dem aktuellen Fall nimmt die Polizei in Ratingen entgegen, Telefon 02102/9981-6210.

Foto: Polizei