Falsche Polizisten auf Autobahnrastplatz

Werbung

Hösel. Am späten Montagabend haben sich zwei Männer auf der Autobahnraststätte Hösel an der A3 als Polizeibeamte ausgegeben und so einem Lastwagenfahrer aus Osteuropa eine vierstellige Summe Bargeld entwendet.

Gegen 21 Uhr war der 33-jährige Mann mit seinem Lkw von der A3 zur Autobahnraststätte Hösel abgefahren. Kurz nachdem der Fahrer seinen Laster abgestellt hatte und er sich gerade schlafen legen wollte, klopften zwei Männer an seiner Fahrertüre. Das Duo hielt dem Mann eine metallische Polizeimarke vor, schien ihm mit einer Taschenlampe ins Gesicht und gab an, Drogenkontrollen durchzuführen. Daher müssten sie auch das Führerhaus des Lastwagens durchsuchen. Nachdem die beiden Männer mit ihrer angeblichen Arbeit fertig waren, stiegen sie in einen hellblauen Mercedes (C-Klasse) und fuhren davon. Kurz darauf stellte der Fahrer fest, dass aus einer Tasche in seinem Führerhaus eine vierstellige Summe Bargeld entwendet worden war.

Er suchte daraufhin die Tankstelle an der Raststätte auf, von wo aus die Polizei über den Vorfall informiert wurde. Hierbei stellte sich heraus, dass die echte Polizei zu dieser Zeit keine Kontrollen an der Raststätte durchgeführt hatte.

Eine sofort nach den beiden Tätern und ihrem Auto eingeleitete Fahndung verlief leider ohne Erfolg.

Wer zur angegebenen Tatzeit verdächtige Personen oder das beschriebene Fahrzeug auf der Rastanlage gesehen, soll sich bitte bei der Polizei melden, Telefon 02102/9981-6210.

Werbung