Fahrkarten gültig bis Ende März

Werbung

Düsseldorf. Mit dem Ende der Steuerabsenkung zum 31. Dezember 2020 hat der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr den bekannten Satz von 19 Prozent Mehrwertsteuer zum 1. Januar wieder in Kraft gesetzt. Die Preise sind jetzt wieder auf den Stand vor dem 1. August 2020. Alle Fahrkarten, auf die sich die Mehrwertsteuersenkung ausgewirkt hat, sind damit auch bei der Rheinbahn nur noch bis Ende März 2021 gültig. Das gilt für 4er-Tickets, 24- und 48-Stunden-Tickets aller Preisstufen sowie Zusatztickets.

Fahrgäste, die Fahrkarten mit dem alten Tarif auf Vorrat gekauft haben, können diese bis zum 31. März 2021 noch ganz normal nutzen. Die Fahrgäste können die alten Fahrkarten außerdem bis zum 31. Juli 2023 in allen Kundencentern und bei einigen Vertriebspartnern gegen Fahrscheine mit dem neuen Tarif umtauschen. Sie zahlen dafür lediglich den Differenzbetrag.

Zwei neue Tickets im Angebot
Zum neuen Jahr nimmt der VRR zwei neue Tickets ins Angebot auf: Mit dem Fahrrad-Ticket können Fahrgäste ab Januar 2021 ihr Rad für 3,60 Euro 24 Stunden lang beliebig oft im ganzen Verbund in Bus und Bahn mitnehmen. Das Ticket ersetzt das Zusatzzicket, das zuvor für die Mitnahme nötig war und pro Fahrt zu lösen war. Ein Zusatzticket benötigen Fahrgäste also nur noch, wenn sie den Geltungsbereich ihres Tickets erweitern oder in der 1. Klasse fahren möchten.

Außerdem neu ist das Einfach-Weiter-Ticket NRW. Hiermit können die Fahrgäste seit dem 1. Januar ein pauschales Ticket nutzen, um für 6,80 Euro – unabhängig von der Streckenlänge – in ganz NRW unterwegs zu sein. Das war zuvor schon im Aachener Verkehrsverbund (AVV) und im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) möglich, ab Januar gilt das nun auch für Fahrten in den westfälischen Raum mit dem Westfalen Tarif. Mit der Einführung des Tickets wurde das Anschluss-Ticket NRW zum 1. Januar 2021 eingestellt.

Der Verkehrsverbund VRR holt im Jahr 2021 einige tarifliche Aktionen nach, die im Jubiläumsjahr pandemiebedingt leider ausfallen mussten. Dazu gehört, dass Fahrgäste, die im Besitz eines Tickets2000 oder BärenTickets sind, innerhalb eines noch festzulegenden Aktionszeitraums von Montag bis Freitag ganztägig schon vor 19 Uhr eine weitere Person im Geltungsbereich ihres Tickets mitnehmen dürfen.

Fahrgäste mit einem Ticket1000 aller Preisstufen haben im kommenden Jahr die Möglichkeit, das Ticket2000 der gleichen Preisstufe mit allen Zusatznutzen ohne Aufpreis drei Monate lang zu testen. Die Aktionszeiträume starten am 1. März, 1. April und 1. Mai und dauern jeweils drei Monate. Genaueres hierzu erfahren Fahrgäste auf www.vrr.de.

Werbung