Evangelische Gemeinden bauen eine Kirche

Werbung

Lintorf/ Angermund/ Breitscheid. Es ähnelt einem Haus. Aber die Wände fehlen, das besteht auch nur aus einzelnen Holzlatten. „Wir wollen unsere Kirche beim heutigen Pfingstgottesdienst weiterbauen“, sagt Pfarrerin Susanne Hasselhoff. Viele evangelische Christen aus den beiden Gemeinden Lintorf-Angermund und Linnep (Breitscheid) sind an diesem Sonntagmorgen zum Wüstenkamp im Wald zwischen Lintorf und Angermund gekommen, um gemeinsam Pfingsten zu feiern. Doch bevor der Gottesdienst beginnt, singt die Gemeinde Pfarrer Frank Wächtershäuser ein Ständchen zu dessen Geburtstag.

Während des Gottesdienstes wurde die Kirche weitergebaut. Bevor die Dachpfannen gedeckt wurden, konnte jeder Gottesdienstbesucher eine Pfanne mit einem Wunsch beschriften. Pfarrerin Hasselhoff las einige vor. Viele wünschten sich Frieden für unsere Welt. Auch Wände, bekam die Kirche, zumindest bis zur halben Höhe.

Martin Luther stand einer modernen Reporterin Rede und Antwort. Er habe die Kirche erneuern wollen, sagte er, nicht teilen. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor und Jugendvokalensemble der Gemeinde Lintorf/Angermund.

Pfarrer Gerhard Pulla von der Linneper Gemeinde nahm am Gottesdienst teil, konnte ihn aber wegen einer Erkrankung nicht gemeinsam mit seinen beiden Kollegen leiten.

Nach dem Gottesdienst an ungewöhnlicher Stelle blieben die Kirchenbesucher noch zusammen, um gemeinsam einen Kaffee zu trinken. Pfarrer Wächtershäuser durfte die Geburtstagstorte anschneiden.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.