Erstmals Weihnachtsansprache des Schützenchefs

Werbung

Lintorf. “Eine Weihnachtsansprache eines Lintorfer Schützenchefs ist wohl ungewöhnlich. Doch es sind auch ungewöhnliche Zeiten”, beginnt Andreas Preuß, Vorsitzender der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464 seine kurze Weihnachtsansprache, die die Bruderschaft jetzt auf Facebook veröffentlicht hat.

Der Schützenchef blickt auf ein völlig ungewöhnliches Schützenjahr zurück, das doch mit Neujahrsempfang und Titularfest noch gänzlich gewöhnlich begonnen hatte. Doch danach mussten alle Veranstaltungen abgesagt werden.

Meine Hoffnung, mein Wunsch für das neue Jahr ist, dass wir uns auf die Grundlage unserer Bruderschaft besinnen: eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten, die füreinander da sind.

Andreas Preuß, Chef der Bruderschaft

So ungewöhnlich Weihnachten und Jahreswechsel 2020 auch seien, so Andreas Preuß, sei es doch kein Vergleich mit den Weihnachtsfesten, die die älteren in der Bruderschaft noch während der Kriegszeit erlebt hätten. Damals habe man nicht gewusst, ob der Ehemann oder der Vater Weihnachten überleben würde.

Andreas Preuß hofft, dass die Schützen aus diesem verkorksten Jahr die Erkenntnis mitnähmen, dass das schönste am Schützenbrauchtum die Gemeinschaft sei.

Werbung