Erhebliche Schäden an Alte Kölner Straße

Werbung

Breitscheid. Der Fahrbahnbelag der Alten Kölner Straße von der Feuerwehr bis zur Einmündung in die B1 ist in einem sehr schlechten Zustand. Das stellt die Bürger-Union Ratingen (BU) in einem Antrag an Bürgermeister Klaus Pesch fest. Sowohl die Blutkonserventransporter der verschiedenen Hilfsorganisationen als auch die Feuerwehr nutzen diesen Weg, um möglichst schnell zum Breitscheider Kreuz zu gelangen, heißt es in dem Schreiben der BU an den Bürgermeister. Mittlerweile seien die Löcher in der Fahrbahn so tief, dass man mit dem Fahrrad erhebliche Schwierigkeiten bekommt, wenn man die Straße nutzt.

Die Brücke in Höhe Alte Kölner Straße 120 ist zum Teich hin stark beschädigt und wurde bereits vor über zehn Jahren von der Stadt zum Teil gesperrt. „Mehr ist seitdem nicht geschehen“, heißt es in dem Schreiben der BU.

Die Fraktion der Wählervereinigung im Stadtrat fragt, wann damit zu rechnen sei, dass die Fahrbahnschäden an der Alten Kölner Straße ausgebessert und wann die Brücke ertüchtigt würde.

Foto: privat

Werbung