Elf neue Entdecker-Touren zur Industriekultur

Werbung

Senftenberg (tpr). Die Energie-Route der Lausitzer Industriekultur feiert in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag. Seit 2007 tauchen Besucher an teils noch aktiven Originalschauplätzen in die Geschichte der Bergbau- und Energieindustrie der Region zwischen Cottbus und Bautzen ein. Zum Jubiläum präsentiert der Tourismusverband Lausitzer Seenland elf neue Entdecker-Touren. Es sind Reisetipps für Tagesausflüge in die Region.

150 Jahre lang prägten der Bergbau und die Kohleproduktion das berufliche und gesellschaftliche Leben der Lausitz. In der Landschaft haben sie deutliche Spuren hinterlassen. Bergleute holten über zwei Milliarden Tonnen Braunkohle aus bis zu 60 Metern Tiefe. Seit den 1970er Jahren erlebt die Region einen Strukturwandel. Aus stillgelegten Tagebaugruben, die geflutet wurden und noch werden, entsteht die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas: das Lausitzer Seenland.

Die Energie-Route verbindet die Industriegeschichte mit dem Lausitzer Seenland. „Diesen Landschaftswandel kann man nur verstehen und sinnlich erfassen, wenn man die Stationen der Energie-Route besichtigt hat“, sagt Projektkoordinatorin Antje Boshold. „Die Industriekultur ist das kulturelle Rückgrat des neuen Lausitzer Seenlandes.“ An elf Stationen erleben Besucher, wie Kohle in Energie verwandelt wird und wie Bergleute lebten und arbeiteten. Sie entdecken Orte, die bis vor einiger Zeit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich waren oder noch sind, wie den noch aktiven Tagebau Welzow-Süd.

Zum zehnten Geburtstag hat der Tourismusverband Lausitzer Seenland für jede Station eine Entdecker-Tour entwickelt. „Für Neugierige, die auf eigene Faust auf Entdeckung gehen wollten, war es bislang mühsam, alle Informationen für einen gelungenen Tagesausflug rund um die Stationen der Energie-Route selbst zusammen zu suchen“, erklärt Antje Boshold. „Deshalb haben wir elf Taschenführer mit Tourenvorschlägen zu großen und kleinen Sehenswürdigkeiten ausgearbeitet.“ Sie können von der Internetseite der Energie-Route abgerufen werden.

Die Taschenführer beschreiben die Wegstrecke der Entdecker-Touren detailliert, geben Einblicke in spannende Regionalgeschichte und erklären sehenswerte Stopps und Aussichtspunkte. Geografische Karten verschaffen einen Überblick über jede der elf Touren. Wichtige Information wie Gesamtlänge, Schwierigkeitsgrad, Dauer, Anreise und Tipps für Restaurants und Unterkünfte ergänzen die Entdecker-Tour.

Die Energie-Route wird international als eine von 19 Regionalen Routen der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH) beworben. Weitere Information zur Energie-Route der Lausitzer Industriekultur sowie die Entdecker-Touren können unter www.energie-route-lausitz.de abgerufen werden.

Die Entdecker-Tour Nr. 1 führt rund um die IBA-Terrassen. (Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V., Nada Quenze)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.