Eismann: Gutscheine für Pflegekräfte

Werbung

Mettmann,. Sie leisten Beistand, wenn die Isolation den Senioren zusetzt, machen Überstunden, wenn Kollegen erkrankt ausfallen, begleiten bei den Corona-Impfungen: Pflegende leisten in der Pandemie einen besonders wichtigen Beitrag und setzen sich dabei seit Monaten einem erhöhten Ansteckungsrisiko aus. Als Zeichen seiner Wertschätzung schenkt Eismann als Teil seiner Aktion “Mehr Zeit für Pflegende” Beschäftigten in der vollstationären Altenpflege in Nordrhein-Westfalen Gutscheine im Wert von mehr als 1,6 Millionen Euro. Bundesweit werden zehn Millionen Euro in der Dankesaktion verteilt. Mit seinem Engagement steht Eismann nicht alleine da: Der Lebensmittel-Lieferdienst kooperiert mit der Initiative Pflegesterne, die sich für mehr Wertschätzung der Pflegenden in Deutschland einsetzt.

In Nordrhein-Westfalen unterstützt Eismann rund 1.990 Pflegeheime. Von der Bona Fide Seniorenresidenz in Aachen bis zum Pflegeheim “Zur schönen Aussicht” in Reichshof.  Allein in Düsseldorf werden 49 Altenheime mit Gutscheinen beschenkt – vom Caritas Altenzentrum Herz Jesu bis zum Walter-Kobold-Haus.

Gerade Alten- und Pflegeheime gelten als Corona-Brennpunkte. Die Folgen einer Infektion sind für Senioren oft besonders gravierend. Fast jeder zweite Corona-Tote in Nordrhein-Westfalen wohnte zuvor in einer stationären Pflegeeinrichtung. Allein im Januar starben hier 3.500 Menschen mit Corona, davon 1.934 in Heimen. Die Pflegenden sind oft zerrissen zwischen ihrer eigentlichen Aufgabe, dem Test- und Impf-Ablauf sowie dem Beistand für die Senioren, die oft einsam und ängstlich sind in dieser Situation.

Bundesweit erhalten fast 10.000 Pflegeheime Gutscheine. Die Beschäftigten können etwa 140.000 Gutschein-Codes online gegen Tiefkühlgerichte, Gemüse, Fisch oder Eiscreme einlösen. Pro Person steht ein Einkaufsguthaben von 60 Euro in Form von drei Gutscheine je 20 Euro bereit. Liefertermine werden unkompliziert mit den vielbeschäftigten Pflegenden abgestimmt, das Essen wird kontaktlos bis vor die Tür geliefert.

Wer über seinen Arbeitgeber keinen Gutscheincode erhalten hat, aber in einer vollstationären Pflegeeinrichtung wie einem Altenheim arbeitet, kann gegen Vorlage eines Arbeitsnachweises einen von maximal 30.000 Codes über die Website www.eismann.de/pflegevorteil anfordern.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Eismann Gutscheine an rund 389.000 Krankenhausmitarbeiter in Nordrhein-Westfalen im Gesamtwert von rund 1,17 Millionen Euro verteilt. Bundesweit wurden damals 180.000 Gutscheine ausgegeben.

Foto: privat

Werbung