Eismänner laufen für guten Zweck

Werbung

Mettmann. Weder Hitze noch Corona konnten sie aufhalten, sich für Kinder zu engagieren. Jetzt liefen gleich zwei Geschäftsführer von Eismann bei einer Spendenaktion für eine gute Sache.

Elmar Westermeyer vom Tiefkühl-Spezialisten Eismann, Karl-Heinz Pawlizki von der Hotelkette Dorint GmbH liefen gemeinsam mit Florian Ambrosius, Botschafter von „Mutige Kinder e.V.“, durch Köln – ganz Corona-konform mit Abstand. Damit sind sie aber nur die prominente Spitze des Eisbergs, denn unter dem Motto „Ohne Schweiß kein Eis“ laufen zahlreiche Eismann-Mitarbeiter und Handelsvertreter den ganzen August über tausende Kilometer.

Dafür spendet Eismann am Ende für jeden gelaufenen Kilometer zwei Euro an „Mutige Kinder“.

Zur Halbzeit haben schon über 60 Teilnehmer trotz Hitzewelle etwa 3000 Kilometer erlaufen.

Foto: Eismann

Werbung