Einführung zur Aalto-Premiere „Pique Dame“

Werbung

Essen. Das Aalto-Musiktheater präsentiert ab dem 12. Oktober als erste Premiere der neuen Saison Tschaikowskis Oper „Pique Dame“. Bereits am kommenden Sonntag, 29. September, um 11 Uhr steht die Einführungsmatinee zu dieser Neuinszenierung auf dem Programm. Dramaturgin Svenja Gottsmann begrüßt auf der Bühne des Aalto-Theaters den Regisseur Philipp Himmelmann, die Kostümbildnerin Gesine Völlm sowie die Aalto-Solistin Liliana de Sousa. Von der Mezzosopranistin wird es natürlich auch eine musikalische Kostprobe aus ihrer Partie der Polina geben. Begleitet wird sie von der Aalto-Pianistin Juriko Akimoto. Der Eintritt ist frei.

In der Oper „Pique Dame“, die auf Puschkins gleichnamiger Novelle basiert, ist der junge Offizier Hermann unglücklich verliebt, denn seine Angebetete Lisa ist bereits dem Fürsten Jeletzki versprochen. Lisa aber erwidert Hermanns Gefühle. Doch noch eine andere Verlockung beherrscht seine Sinne: das Geheimnis der drei Karten, mit denen man jedes Glücksspiel gewinnt. Während eines nächtlichen Besuchs bei seiner Geliebten versucht Hermann, ihrer Großmutter die Formel zu entlocken – jener mysteriösen alten Gräfin, die wegen ihrer Spielleidenschaft „Pique Dame“ genannt wurde. Die Gräfin erleidet jedoch einen plötzlichen Herzschlag. Im Traum erscheint sie Hermann noch einmal und verrät ihr Geheimnis, das für ihn zum Verhängnis wird.

Mezzosopranistin Liliana de Sousa (Foto: Saad Hamza)

Werbung