Einbrecher schläft bei Einbruch ein

Werbung

Ratingen. Einen Einbruch der besonderen Art erlebten die Eigentümer eines Einfamilienhauses am Lindchen: Nachdem sie am Sonntagvormittag wegen einer eingeschlagenen Terrassentür die Polizei informiert hatten, fanden die Polizisten den Einbrecher schlafend im Dachgeschoss.

In der Nacht zu Sonntag hatte die Hauseigentümerin gegen drei Uhr verdächtige Geräusche vernommen, sie zunächst jedoch nicht einordnen können. In den Morgenstunden stellte sie dann eine eingeschlagene Terrassentür im Erdgeschoss und augenscheinlich durchsuchte Schränke fest. Als sie aus dem Dachgeschoss verdächtige „Schnarchgeräusche“ hörte und Licht brennen sah, informierte sie umgehend die Polizei. Die Bolizisten fanden den Einbrecher, tief und fest schlafend, in einem Bett im Dachgeschoss vor.

Der polizeibekannte 34-Jährige hatte in der Nacht zunächst die Terrassentür eingeschlagen, die Wohnräume durchsucht, verschiedene Lebensmittel der Geschädigten konsumiert und sich anschließend schlafen gelegt. Bei der Durchsuchung des Ratingers konnten weiterhin geringe Mengen Cannabis und Amphetamin sichergestellt werden. Der 34-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht.

Wegen des Tatvorwurfes des Einbruchdiebstahls sowie des Besitzes von Betäubungsmitteln fertigten die Beamten Strafanzeigen. Noch im Laufe des Tages wurde der Ratinger auf Anordnung der Staatsanwaltschaft entlassen.

Werbung