Ein Stück Heimat in der Fremde

Werbung

Düsseldorf/Newcastle. Der Reisende freut sich am meisten darüber, wenn er in der Fremde überraschend etwas Altbekanntes findet. So erging es erst kürzlich dem Freund eines leckeren Düsseldorfer Altbieres fern der Heimat im nordenglischen Newcastle upon Tyne. Er traute seinen Augen kaum, als er in einem Geschäft ein Regal gefüllt mit Uerige und Schlösser entdeckte. Nach dem einen oder anderen englischen Bier in den örtlichen Pubs reichte alleine der Anblick dieser heimischen Köstlichkeit, um ihn ein wenig mit der englischen Bierkultur zu versöhnen. Die Engländer scheinen doch auch den Wert eines guten Düsseldorfer Bieres zu schätzen.

Diesen guten Eindruck machte dann aber ein einziger Blick auf die unteren Regalböden wieder zunichte. Dort hatte der Ladenbesitzer doch tatsächlich auch Flaschen einer seltsamen Flüssigkeit aus der verbotenen Stadt stehen. Und dann auch noch in Dosen!

Obwohl, in der Fremde, schmeckt vielleicht sogar ein Kölsch. Aber ausprobiert hat es der Reisende lieber nicht. Schließlich gab es genug leckeres Alt!

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.