Ein Liederabend mit Leonard Cohen

Werbung

Essen. Am 7. November 2016 verstarb der in Montreal geborene Leonard Cohen. Dichter, Romanautor, Maler – im Gedächtnis geblieben ist er vor allem als Musiker und Sänger. Dem Werk des jüdischen Künstlers, der als musikalischer Grenzgänger mit seinen Liedern wie „Hallelujah“ und „Suzanne“ die Branche maßgeblich beeinflusste, soll beim Liederabend am Sonntag, 25. Februar, um 16 Uhr in der Alten Synagoge, Edmund-Körner-Platz 1,  Tribut gezollt werden. Der Eintritt ist frei.

Durch das Konzert führt der Historiker, Literaturwissenschaftler und Publizist Professor Joseph L. Heid von der Universität Duisburg-Essen. Die musikalische Inszenierung übernehmen die Sängerin Susan Borofsky aus Düsseldorf und der Essener Pianist Yaromyr Bozhenko.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.