Egin-Richter Vorsitzender beim TuS Breitscheid

Werbung

Breitscheid. Neuer Vorsitzender des TuS Breitscheid ist Taner Egin-Richter. Zu seiner Stellvertreterin wählten die Mitglieder Chantal Gobrecht. Die Neuwahl war erforderlich geworden, da die langjährigen Vorsitzenden Jürgen Bock und Wolfgang Regh nicht mehr zur Wahl antraten.

Die Jahreshauptversammlung des TuS Breitscheid 1972/89 war in diesem Jahr etwas Besonderes: Nach langjähriger Tätigkeit wollten beide Vorsitzenden, Jürgen Bock und Wolfgang Regh, nicht mehr kandidieren. Fänden sich keine Nachfolger, hätte dies letztlich auch zu einer Auflösung des Vereins führen können.

Nach der Begrüßung durch den Vorstand ging es zur Tagesordnung. Langjährige Mitglieder wurden geehrt, Vorstand, Schatzmeister, Kassenprüfer berichteten den Mitgliedern ebenso wie die Leiter der Abteilungen des TuS. Dabei zogen sich – bei allen Erfolgen und Herausforderungen – Probleme im Nachwuchsbereich wie ein roter Faden durch die verschiedenen Sportarten.

Nach der Entlastung von Vorstand und Schatzmeister wurde es dann zum ersten Mal spannend. Taner Egin-Richter stellte mittels eines Organigramms eine Gruppe von Vereinsmitgliedern vor, welche als Team einen in der Struktur geänderten Vorstand stellen und mit frischen Ideen den Verein in die Zukunft führen wollen.

Anhand eines Leitbildes und daraus abgeleiteter Maßnahmen wurde den Mitgliedern erläutert, dass das Sportangebot, insbesondere für die Jugend, zwingend attraktiver werden muss, wenn der Verein überleben soll. Dabei wurde die aktive, transparente und nachvollziehbare Information der Einzelmaßnahmen versprochen. Gleichzeitig wurde um die aktive Unterstützung durch die Mitglieder geworben. Offensichtlich überzeugte das vorgestellte Konzept, denn die anschließende Wahl der neuen Vorstände erfolgte durchweg einstimmig.

Die erste Amtshandlung war für den frisch gewählten ersten Vorsitzenden eine Freude und Selbstverständlichkeit: Er dankte Jürgen Bock und Wolfgang Regh für die vielen Jahren des Engagements für den TuS Breitscheid an vorderster Stelle. Erinnert wurde dabei vor allem an den Neubau des Vereinsheims nach dem Brand, die Renovierung des Sportplatzes und den Bau eines weiteren Dusch- und Umkleidetrakts.

Anschließend wurden Anträge zur Satzung und Geschäftsordnung vorgestellt und teilweise kontrovers diskutiert. So führt zum Beispiel die beabsichtigte Ausweitung des Trainingsangebots insbesondere im Jugendbereich zu Mehrkosten, die sich wiederum in leicht erhöhten Mitgliedsbeiträgen niederschlagen. Letztlich sprach sich auch in diesem kritischen Punkt die große Mehrheit der Mitglieder für das neue Konzept aus und gab dem Vorstand einen Vertrauensvorschuss.

Für das Vorstands-Team geht jetzt die Arbeit trotz erheblicher Vorarbeiten erst richtig los. „Ihr werdet Änderungen schnell und konkret bemerken“, versprach Egin-Richter den Mitgliedern. Der Unterstützung seines Teams kann er sich dabei sicher sein.

Foto: privat:
Der neue Vorstand. Hintere Reihe (v.l.): Werner Samans (Schatzmeister), Peter Kotseronis und Oliver Bohris (Social Media), Armin Zielke (Geschäftsführer), Taner Egin-Richter (1. Vorsitzender), Svenja Bock (Jugend), Klaus Stemmer (Marketing), Chantal Gobrecht (2. Vorsitzende), Thomas Weiner (Triathlon)

Vordere Reihe (v.l.): Stefanie Zielke (Sekretariat), Rüdiger Welsch (Kommunikation), Friedemann Gobrecht (Sportwart), Detlef Krausse (Fußball), Heike Kaufmann (Fit & Fun). 

Werbung