EDS: Schüler entdecken ihr Kinderhaus

Werbung

Lintorf. Luftballons und ein echter Bürgermeister waren der Hit bei der Eröffnung des neuen Kinderhauses der Eduard-Dietrich-Schule (EDS). Auf dem Konrad-Adenauer-Platz, gleich gegenüber der Schule, wurde der Raum für die Übermittagbetreuung (ÜMB) der Schüler eingerichtet. „25 bis 30 Kinder der ÜMB werden hier zwischen 12 und 14 Uhr von uns betreut“, sagt Etienne Meuschke, Leiter des Offenen Ganztagsangebotes (Ogata) an der EDS.

Ratingens Bürgermeister Klaus Pesch war zur kleinen Eröffnungsfeier gekommen, um das rote Band zu durchschneiden, das Schulleiterin Edith Winter und Ogata-Leiter Meuschke gespannt hatten. Die Grundschüler schauten gespannt zu, ob der Bürgermeister das auch richtig machen würde.

„Vor ziemlich genau einem Jahr haben Herr Meuschke und ich zusammengesessen und überlegt, wie wir die vielen Kinder in der Übermittagbetreuung noch angemessen betreuen können“, erzählte die Schulleiterin bei der Eröffnung. Im Schulgebäude selbst war kein Platz mehr. Die Montessori-Schule erfreut sich großer Beliebtheit bei den Eltern. Immer wieder musste die Schule erweitert werden. „Wir sind froh, dass wir jetzt diesen herrlichen Raum für die Kinder haben“, so Winter.

Die Schüler der Übermittagbetreuung selbst sind zwar nur von 12 bis 14 Uhr in dem Raum. Doch wird der hell und luftig eingerichtete Raum auch zu den anderen Zeiten genutzt. Die verschiedenen Arbeitsgruppen der Ogata belegen den neuen Raum bereits jetzt vor- und nachmittags.

Eduard-Dietrich-Schule

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.