EDS: Neuer Träger für den Ganztag am Start

Werbung

Lintorf. Der Vereinsname ist etwas sperrig: Verein zur Durchführung des Offenen Ganztags an der Eduard-Dietrich-Schule. Doch seit dem 1. August hat der noch junge Verein die Trägerschaft für die Betreuung der Grundschüler kurzfristig übernommen.

„Wir haben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernommen“, sagt Vereinsvorsitzender Andreas Preuß. So bleibe die Kontinuität für die Schüler gewahrt. Mit dem alten und neuen pädagogischen Leiter, Etienne Meuschke, werde auch die hohe Qualität der Arbeit mit den Kindern weiterhin gesichert.

Der alte Trägerverein hatte sehr überraschend und kurzfristig den Kooperationsvertrag mit der Stadt Ratingen gekündigt. Ende Mai erhielten dann die gut 20 Mitarbeiter des Offenen Ganztags (OGS) ihre Kündigungen.

„Noch am selben Tag haben Eltern und Mitarbeiter den neuen Verein gegründet und sich um die Trägerschaft beworben“, berichtet Jutta Stark. Die Mutter eines Ganztagskindes ist zweite Vorsitzende des Vereins.

Fünf Tage nach der Vereinsgründung setzte sich der Verein gegen zwei Mitbewerber im Lehrerkollegium und in der Schulkonferenz durch. Beide sprachen sich einstimmig für den Verein als neuen Träger aus.

Dann habe aber erst die Arbeit begonnen, erzählt Preuß. Die Eintragung ins Vereinsregister hätte beantragt werden müssen, Konten mussten eröffnet werden, ein Steuerberaterbüro gefunden werden, das sich um die Löhne kümmert, um nur einige der vielen notwendigen Dinge aufzuzählen.

„Dank der überaus engagierten Eltern und Mitarbeiter haben wir das alles tatsächlich geschafft“, freut sich Petra Eckert, Kassiererin des Vereins und Mutter eines OGS-Kindes.

Übrigens, so Preuß im Gespräch weiter, suche der neue Verein noch weitere Mitglieder. Wenn nach den Sommerferien die OGS wieder öffne, gäbe es auch Mitgliedsanträge auf der Internetseite des Vereins.

Verein zur Durchführung des Offenen Ganztags an der Eduard-Dietrich-Schule

Werbung