East Enders: U18 schlägt Mülheim

Werbung

Ratingen. Im Heimspiel gegen die Zweitvertretung der Kakadus aus Mülheim ließen die U18-Darter der East Enders nichts anbrennen. Mit breiter Brust und einem Kader von 14 Spielern wurde Mülheim mit 13:7 nach Hause geschickt.

Allerdings sah es im ersten Block noch nicht danach aus. Nach fünf Spielen stand es nur 3:2 für die Darter aus Ratingen. Aber denn legten Ben Agnes, Florian Mamerow und Frank Mörchen mit ihren Siegen den Grundstein für den späteren Erfolg.

In den Doppeln konnten sich die East Enders dann mit 3:1 weiter von den Gästen aus Mülheim absetzen. So ging es mit einer komfortablen 9:3-Führung in die letzten Einzel.

Hier ließen Frank Mörchen, Sebastian Moritz und Jean Steininger nichts mehr anbrennen. Mit ihren Siegen schraubten sie das Ergebnis auf uneinholbare zwölf Punkte. Damit holten sie zwei weitere Punkte im wichtigen Kampf um die Plätze in der oberen Tabellenhälfte der Liga. 

Team-Captain Wolfgang Best strahlte auch nach dem Spiel über das ganze Gesicht. „Ich bin immer wieder begeistert, wie unsere Mannschaft in ihrem ersten Jahr bereits funktioniert. Der Zusammenhalt und die Chemie in der Truppe stimmen und ich freue mich, dass sich das auch in den Ergebnissen und der Tabellensituation widerspiegelt.“

Ein Extra Lob hatte er auch für seinen Spieler Sebastian Moritz parat. „Sebi hat heute sein erstes Spiel in der Liga gewonnen und sich selbst damit für sein Training und seinen Willen belohnt. Schön auch zu sehen, wie er dabei von seinen jungen Mannschaftskollegen während des Spiels unterstützt wurde.“

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.