Durchsuchung mit Spezialkräften in Mettmann

Werbung

Ratingen/Mettmann. In einem beim Ratinger Kriminalkommissariat geführten Ermittlungsverfahren wegen illegalen Waffenbesitzes kam es am frühen Freitagmorgen, um 6 Uhr, zu einem Polizeieinsatz in Mettmann. Unterstützt durch Spezialeinheiten (SEK), Bereitschaftspolizei und einen Diensthund, wurden dort gleichzeitig die Wohnung eines Beschuldigten und die benachbarten Räume eines örtlichen Kulturvereins an der Hammerstraße durchsucht.

Nach den im Straf- und Ermittlungsverfahren erwirkten Gerichtsbeschlüssen sollten Beweismittel gesucht, gefunden, sichergestellt oder beschlagnahmt werden. Tatsächlich führten die morgendlichen Durchsuchungen und Ermittlungen dann auch zur Auffindung und Sicherstellung von Waffen, Drogen, Bargeld sowie weiteren Beweismitteln.

Die schlagartig durchgeführten Durchsuchungen wurden aus Gründen polizeilicher Eigensicherung von Spezialeinheiten (SEK) und Unterstützungskräften Bereitschaftspolizei durchgeführt.

Der Gesamteinsatz verlief ohne besondere Zwischenfälle und endete gegen 8.20 Uhr. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen im eingeleiteten Strafverfahren dauern weiterhin an. Weitere Einzelheiten stehen dazu aus ermittlungstaktischen Gründen aktuell nicht zur Verfügung.

Werbung